TIMBERFARM | Ist das alles richtig so? | Wer weiß mehr TIMBERFARM GmbH Kautschukplantagen

Timberfarm

Timberfarm Kautschukplantagen

Die TIMBERFARM GmbH Kautschukplantagen befinden sich in der Provinz Veraguas im westlichen Panama. Sie wurden auf fruchtbaren Böden ehemaliger Regenwaldgebiete aufgeforstet und profitieren von den optimalen geologischen und klimatischen Voraussetzungen in diesem Gebiet.

Mittendrin, in der Stadt Santiago, der Bezirkshauptstadt der Provinz Veraguas, befindet sich der Firmensitz. Santiago ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Hier trifft die Panamericana, welche von Panama nach Costa Rica führt, auf die Nord-Süd-Achsen, welche die pazifischen mit den atlantischen Küstengebieten Panamas verbindet. Die agrar- und forstwirtschaftlichen TIMBERFARM Aktivitäten lassen sich von hier gut koordinieren.

Die TIMBERFARM Gruppe, zu deren Gründern und Initiatoren die Düsseldorfer Unternehmerfamilie Breidenstein gehört, welche seit über vierzig Jahren im Reifenhandel und in der Kautschukindustrie tätig ist, produziert wertvollen Naturkautschuk und qualitativ hochstehendes Kautschukholz in Lateinamerika und bewirtschaftet Kautschukplantagen in Panama

 

Hevea brasilensis

Der Kautschukbaum (Hevea brasilensis) hat eine große wirtschaftliche Bedeutung und zählt zu den wichtigsten nachwachsenden Rohstoffen überhaupt. Der aus dem Milchsaft (Latex) des Kautschukbaumes gewonnene Naturkautschuk ist der zentrale Werkstoff zur Herstellung von Gummi.

Darüber hinaus liefert der Kautschukbaum Holz von hervorragender Qualität, welches von der Holzindustrie zu Möbeln und vielen weiteren Holzprodukten verarbeitet wird. Um die hohe und stetig steigende Nachfrage zu decken, wird der Kautschukbaum heutzutage vorwiegend in Plantagen kultiviert. Optimierte Umtriebszeiten von rund 15 Jahren sorgen dafür, dass nebst der täglichen Latexproduktion regelmäßig hohe Holzerträge anfallen Wirtschaftlich erfolgreiche Kautschukplantagen setzen ein subtropisch bis tropisches Klima voraus, welches im so genannten Kautschukgürtel zwischen 15º nördlicher Breite und 15º südlicher Breite anzutreffen ist.

Zu den wichtigsten Anbauregionen des Kautschukbaumes, welcher zu den Hartholzarten zählt und ursprünglich aus den südamerikanischen Regenwäldern stammt, gehören heute China, Lateinamerika und Südostasien.

 

 

Der Werdegang einer Timberfarm GmbH Kautschukplantage

 

Vermessung und Bodenuntersuchung

Zur Bestimmung der Pflanzfläche und Untersuchung, ob der Boden für das anpflanzen von Kautschukbäumen geeignet ist.

Vorbereiten der Pflanzflächen

Werden die Proben und die Pläne von der ANAM abgenommen, können die Arbeiten beginnen.

Graben von Drainagen

Zur Vermeidung von Stauwasser bei starken Regenfällen entwickeln unsere Agraringenieure ein Konzept zur optimalen Wasserdrainagen.

Leitungen für Regenwasser

Damit sich das Regenwasser nicht am Rande einer Plantage staut, werden weitere Leitungen gelegt. Alles in Kooperation mit der Umweltbehörde.

Vorbereitung der Umzäunung

Jede Plantage wird umzäunt, hier werden die Pfähle Vorbereitet.

Graben der Pflanzlöcher

Zum Glück mit maschineller Unterstützung. Bei 3 - 5 ha am Tag, sind dies immerhin bis zu 2750 Pflanzlöcher.

Pflanzen der Setzlinge

Gepflanzt wird noch in Handarbeit. Nachdem der Dünger in mit eingefügt wurde, verschwindet der großteil der Setzlinge im Boden.

Eine fertig gepflanzte Plantage

Anfangs noch kaum von Rasenbücheln zu unterscheiden, aber bei einem Wachstum von 4m pro Jahr, ändert sich das innerhalb von Wochen.